PixelX-Blog-Logo

Einführung der neuen E-Mailserver-Infrastruktur

Lange geplant und endlich durchgeführt:
Die Migrierung der bestehenden E-Mailserver-Infrastruktur bei unseren Webhosting-Systemen basierend auf der mbox Architektur wurde zwischen dem 22.06. – 24.06.2009 erfolgreich auf Maildir umgestellt.

Wir möchten darauf hinweisen, dass es vereinzelt dazu kam, dass bereits abgerufene E-Mails erneut von Ihrem E-Mail-Client abgerufen wurden. Die Information, welche E-Mail
bereits abgerufen war, konnte leider nicht in die neue Struktur übernommen werden. Sofern Sie bereits vorher IMAP genutzt haben und nach der Umstellung Ordner vermissen,
müssen diese lediglich erneut neu abonniert werden.

Durch die neue Infrastruktur wird die durch den E-Mail-Abruf erzeugte Rechenlast verringert. Somit stehen die freien Ressourcen anderen Prozessen zur Verfügung. Durch die Migration ist das Webmail nun in der Lage deutlich mehr E-Mails zu verwalten.

Wesentliche Änderungen in der Übersicht:
Hard- und Softquota können ab sofort normal verwendet werden, sprich Postfächer sind unabhängig von einer Überschreitung des Softquota weiter abrufbar. Erst mit Überschreitung des Hardquota durch eine neue eingehende E-Mail weist der Server weitere E-Mails ab.

Im Webmail können ab sofort deutlich mehr E-Mails verwaltet werden ohne die Funktion des Webmailers zu verlieren.

Die mit IMAP kommenden Funktionen werden jetzt vollständig unterstützt und können ab sofort genutzt werden.

Volle Unterstützung folgender Protokolle:
POP3 (Port 110)
POP3S (Port 995)
SMTP (Port 25 / 587)
sSMTP (Port 465)
SMTP-TLS (Port 25)
IMAP (Port 143)
IMAPS (Port 993)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.