PixelX-Blog-Logo

IPv4 neigt sich dem Ende

Der Adresspool europäischer IPv4-Adressen läuft in die Reserve. Zur Zeit verbleiben noch ungefähr 16 Millionen Adressen, die an Provider und Netzbetreiber ausgegeben werden. Anfang September 2012 waren es noch ca. 20 Millionen.

Aus diesem Grund werden die dann noch verbleibenden IPv4-Adressen nur noch in Paketen von 1024 Adressen (sogenannte /22-Blöcke) von dem Ripe NCC (Ripe Network Coordination Centre) vergeben.

Bei normalem „Vergabetempo“ spricht man noch von wenigen Wochen, bis das Ende erreicht ist.
Die Zahl der noch verbleibenden IP-Adressen können Sie bei Ripe NCC tagesaktuell verfolgen.

PixelX hat sich bereits schon Anfang 2011 mit der Umstellung von IPv4 auf IPv6 befasst. Lesen Sie hier den Presseartikel von PixelX, der zur CeBIT2011 erschienen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.